Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Jakobus Ilmenau

Diakonie-Sozialstation Ilmenau

Leitbild der Diakonie-Sozialstation der evang.-luth. Kirchgemeinde Ilmenau - "DAMIT LEBEN GELINGT"


Wir orientieren unser Handeln an den Werten des christlichen Glaubens.

Alles diakonische Handeln orientiert sich am Leben und der Botschaft von Jesus Christus, wie es die Bibel bezeugt. Barmherzigkeit, Respekt vor der Würde jedes Menschen und Achtsamkeit gegenüber der jeweiligen Situation der Hilfebedürftigen sind dabei wichtige Stichworte. Damit werden den Mitarbeitern der Sozialstation Werte für die praktische Arbeit vorgegeben. Durch unsere Hilfe begleiten wir Menschen in Krisen, die durch Einschränkungen ihrer Gesundheit bedingt sind. Der christliche Glaube vermittelt Hoffnung über das menschlich Machbare hinaus. Unser Ziel ist es, diese Hoffnung an die von uns betreuten Menschen (Patienten, Angehörige und Kunden - unsere Klienten) weiter zu geben.

Wir achten die Würde jedes Menschen.

Wir nehmen den Menschen an, unabhängig von Pflegebedürftigkeit, geistigen Einschränkungen, unterschiedlichen Weltanschauungen und anderen Lebenswegen, und achten die Schweigepflicht. Wir versuchen, die Selbstständigkeit unserer Klienten zu fördern und so lange wie nur möglich zu erhalten. Zu unserer Betreuung gehört deshalb die aktivierende Pflege, aber auch die Akzeptanz gegenüber Grenzen.

Wir leisten Hilfe und verschaffen Gehör.

Mit unseren Angeboten sind wir Dienstleister auf dem sozialen Markt, sie sind standardisiert und qualitätsgesichert. Unsere Hilfe wird durch die Gesetze der Marktwirtschaft und der Gesellschaft beeinflusst, deshalb haben wir ein abgestecktes Leistungsvermögen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie-Sozialstation Ilmenau pflegen und heilen, beraten und begleiten, trösten und stärken, fördern und leiten an. Dabei orientieren wir uns an Fähigkeiten und Bedürfnissen der Klienten und achten ihr Recht auf Selbst- und Mitbestimmung. Unsere Hilfe orientiert sich an dem Pflegemodell von "Monika Krohwinkel".
Durch verschiedene Aktivitäten versuchen wir den Bedürfnissen behinderter, kranker und alter Menschen in der Gesellschaft Gehör zu verschaffen.

Wir sind aus einer lebendigen Tradition innovativ.

Unser Leistungsangebot entwickeln wir ständig, orientiert an den Bedürfnissen der Klienten und der Gesellschaft, weiter. Wir arbeiten nach neuesten Methoden, Erkenntnissen und Standards, die wir für unsere Einrichtungen anwenden, um höchstmögliche Qualität zu erreichen.
Wir wissen, wie sich Pflege in den vielen Jahren entwickelt hat und welchen Werten sich die Schwestern und Brüder aus Hilfsorganisationen verpflichtet fühlten und fühlen.

Wir sind eine Dienstgemeinschaft von Frauen und Männern in Haupt- und Ehrenamt.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unsere wichtigste Ressource. Deshalb sorgen wir durch Aus-, Fort- und Weiterbildung für ihre berufliche Qualifikation, persönliche Weiterentwicklung und damit für hohe Professionalität. Unser Ziel ist eine vertraute und sichere Zusammenarbeit von Pflegekräften, Ärzten, Klienten und deren Angehörigen. Wir geben fachliche Anleitung und Beistand in besonderen Situationen und Krisen.

Wir sind dort, wo uns Menschen brauchen.

Unser Einzugsbereich orientiert sich an der Stadt Ilmenau und dem Ilm-Kreis. Unser Angebot gilt allen Menschen, die uns brauchen. In der praktischen Gestaltung der Arbeit helfen uns Pflegepläne, die die Ganzheitlichkeit der Arbeit, zeitliche und persönliche Bedürfnisse berücksichtigen.

WIR SIND KIRCHE.

Die Diakonie ist Wesens- und Lebensäußerung der Evangelischen Kirche.
Wir halten deshalb engen Kontakt zur Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde in Ilmenau. Wenn sie es wünschen, sind wir unseren Klienten behilflich, am Leben der Gemeinde, insbesondere an den Gottesdiensten, teilzunehmen und seelsorgerlichen Beistand zu erhalten.
In der Orientierung am Geist Jesu arbeiten wir für und mit Menschen - "DAMIT LEBEN GELINGT"